Von der Bequemlichkeit vieler User im Internet

Bequemlichkeit

Heute möchte ich einen alten Blogartikel veröffentlichen, den ich bereits auf einem anderen Blog hatte, dieser aber schon längst nicht mehr aktiv ist, an seiner Aktualität eigentlich nichts verlor. 

Dies mag vielleicht ein leidiges Thema für viele von euch, jedoch fällt es mir in den letzten Wochen und Monaten vermehrt auf. Da ich mich oft und gerne in diversen Internet-Foren durchlese, ob ich hier eventuell unterstützend tätig werden kann, bekomme ich schon des Öfteren mit, wie unselbstständig manche User geworden sind.

Wenn ich schon solche Fragen, wie „Wie viel kostet das iPhone bei diesem und jenen Anbieter?“ lese, dann frage ich mich ja schon, warum der Fragesteller nicht selbst auf die Idee kommt, auf den Internetseiten der jeweiligen Anbieter nachzusehen. Oder „wie installiere ich bei Apples Mac OSX ein neues Programm?“. Melden sich hier manche User extra bei so einem Forum an, um diese Frage zu stellen? Ich meine, es gibt ja auch den großen Big Brother Google, bei dem man ja quasi zu allen Fragen Antworten findet.

Sind hier die User wirklich schon zu bequemen Couch-Potatoes geworden? Ich denke, zum Teil JA. ich erlebe es in diversen Foren immer wieder, dass hier Fragen gestellt werden, die man über Google mit den simpelsten Stichwörtern hätte beantwortet bekommen können, bzw. diese schon des öfteren in einem Forum beantwortet wurden. Es scheint so, als ob sich die Menschen nicht mehr die ‚Arbeit‘ antun wollen, selbstständig nach Antworten zu suchen, auch wenn es manchmal etwas länger dauert, hier befriedigt zu werden. Lieber schieben sie die ‚Arbeit‘ auf andere, am liebsten natürlich unbezahlt, und innerhalb weniger Minuten sollen diese die gestellten Fragen beantworten.

Es mag hier durchaus auch zum Teil ein gesellschaftliches Problem sein. In Zeiten des Internets ist es ein leichtes, sich nicht mehr selbst zu fordern, sondern innerhalb von Sekunden Antworten, bzw. Lösungen zu finden. Die Arbeit sollen doch andere machen, ich  habe keine Lust hierfür, mich freut’s nicht, oder ich habe keine Zeit, selbst danach zu suchen! Ich meine, hin und wieder geht’s mir ja genauso, dass ich kaum Lust oder Zeit habe, stundenlang nach Antworten zu suchen, aber das ist bei mir nicht der Normalzustand. Bei einem durchaus großen Teil ist dies jedoch der Fall. Ich kann dann durchaus verstehen, wenn der andere Teil manchmal nicht mehr bereit ist, diesen ‚bequemen‘ Menschen behilflich zu sein.

Aber wie können wir als Gesellschaft es schaffen, dass die Menschen wieder etwas selbstständiger werden?
Wie seht ihr das?
Stefan

Über Stefan 71 Artikel
Nach abgebrochenen BWL-Studium wechselte der Autor auf das Kolleg-Studium Wirtschaftsingenieurwesen und Informationstechnologie, das 2002 abgeschlossen wurde. Nach einigen Jahren im Vertrieb und IT-Support beschäftigt er sich zur Zeit sehr viel mit Social Media. Mehr über seine Projekte gibt's unter 'Meine Projekte'

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*