SPÖVP – Der Niedergang der beiden Großparteien?

Langsam, aber fast sicher zeichnet es sich ab, dass die beiden großen Parteien ÖVP und SPÖ bei den nächsten Wahlen (OÖ und Wien) massiv verlieren werden. Und ich kann’s durchaus verstehen. Ich habe in den letzten Monaten, ach was – auch schon Jahre, den Eindruck, dass sich hier kaum noch etwas wirklich bewegt. Jede Partei hat zwar ihre, behaupte ich mal, guten Vorsätze – jedoch wenn’s dann um das Eingemachte geht, also um das Umsetzen in die Realität – Pustekuchen, Nada, Nichts. Meistens kommt dann eh nur noch irgendein fauler Kompromiss dabei raus. Sie tun dann zwar so, als ob jeder sich durchgesetzt hätte, aber was haben wir Bürger davon? Natürlich nichts. Nichts als Augenauswischerei. Und wenn die Politik von einer Steuerersparnis von, was weiß ich, 70€ im Jahr für jeden Bürger spricht – Ich meine, diese 70€ sind doch im gleichen Jahr eh wieder weg aufgrund der Inflation, etc. Eine Ersparnis von zb. 150€ – 200€ für jeden wäre auf jeden Fall spürbarer. Aber soweit mag ja die Politik nicht denken, so meint man. Beziehungsweise glauben wohl viele, dass man mit 70€ weit kommt heutzutage. Denkste! Teures Benzin da, höhere Kosten für Lebensmittel dort… Da könnte man bestimmt noch wesentlich mehr aufzählen.

Gehaltene Wahlversprechen? Wo denkst du hin – nach der Wahl ist nicht vor der Wahl. Man sieht es ja an den letzten Wahlen in der Steiermark. Voves (SPÖ) wollte ja, wenn seine Partei unter 30% erhält, zurücktreten. Es wurden natürlich keine 30% (gut, nicht wesentlich weniger als 30), trotzdem wollte Voves nach der Wahl doch nicht von seinem Amt abtreten. Wer in der Partei hätte dann seine Funktionen ‚erfolgreich‘ weiterführen können? Mir fällt jetzt namentlich niemand ein (ok, kenne die steirische Politik ja nicht). Aber nicht wesentlich anders ging es ja in den Bundesregierungen der letzten Jahre zu.

Sehr neugierig bin ich ja auf die kommenden Wahlen im Herbst. Ich vermute stark, dass die SPÖ verlieren wird, eventuell aber noch auf Platz 1 bleibt. Ändert trotzdem nichts daran, dass sicherlich auch die Wiener enttäuscht sind von den Roten. 
Die Blauen sind natürlich auch nicht die Lösung, aber vielleicht rüttelt es die anderen Parteien endlich auf, falls die Freiheitlichen unter Strache die kommenden Wahlen gewinnen. Die Politik muss wieder auf die Menschen hören!! Was meint ihr? Schreibt in die Kommentare

Über Stefan 71 Artikel
Nach abgebrochenen BWL-Studium wechselte der Autor auf das Kolleg-Studium Wirtschaftsingenieurwesen und Informationstechnologie, das 2002 abgeschlossen wurde. Nach einigen Jahren im Vertrieb und IT-Support beschäftigt er sich zur Zeit sehr viel mit Social Media. Mehr über seine Projekte gibt's unter 'Meine Projekte'

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.